06.07.2019 Quali Mixte in Paderborn

Am Samstag den 6.7.2019 fuhren Lisa Barten und ich zur Mixte-Meisterschaft nach Paderborn. Gemeldet waren 52 Mannschaften, die sich für die Landesmeisterschaft qualifizieren wollten.

Stimmung und Wetter waren gut, also konnte es losgehen.

Gleich in unserer ersten Runde mussten wir auf der Bahn 5 spielen. Wer sie kennt, weiß das dies einer Asphaltstrecke am Hang nahekommt. Normal gelegt, bedeutet das die Kugel 2 Meter hinter der Sau zum Liegen kommt. Man fängt unwillkürlich an zu kullern an und dies bedeutet, dass sie unkontrolliert ihre eigenen Wege sucht. Beim Schießen muss man schrappen oder direkt aufs Eisen. Beides muss auch gekonnt sein…..

Nun aber zu viel gejammert, da es ja beide Mannschaften betrifft. In unserem Fall hatte sich der Gegner schneller darauf eingestellt und wir verloren die Runde zu 8.

Nun aber Konzentration. In der zweiten Runde mussten wir auf der Bahn 3 spielen. Diese sah schon besser aus, da vielmehr Material darauf lag. Gott sei Dank, hier konnte man Portée spielen. Und das ließen wir uns nicht zweimal sagen. Von uns kam starkes Legen und hervorragendes Schießen. Unser Gegner versuchte alles, um dagegen zu halten was ihm nicht gelang. Wir gewannen souverän zu 7.

Nach dem 1 zu 1spielten wir auf den unteren Bahnen. Hier liegt sehr viel Splitt und man konnte normal spielen. Auch in dieser 3 Runde gelang uns alles und wir ließen dem Gegner keine Change. Wir gewannen zu 4 und glaubten schon an die Qualifikation.

Weiter in die Runde 4. Hier mussten wir enorm kämpfen. Wir lagen ständig zurück. Der größte Abstand war 4 zu 11 und da sahen Lisa und ich uns an und wir beschlossen dies nicht hinzunehmen. Mit höchster Konzentration und Präzision holten wir langsam auf. Nach 70 Minuten stand es auf einmal 10 zu 11. Es folgte die vorletzte Aufnahme. Wir konnten diese noch zu einem Remis nutzen und es stand 11 zu 11. Letzte Aufnahme und sofort konnten wir durch eine sehr gute Kugel Druck aufbauen. Erst mit ihrer letzten Kugel konnte der Gegner den Punkt legen. Nun kam Lisa und sie schoss die Kugel weg, aber auch das Schweinchen. Dieses landete im hinteren Bereich, wo die nächste Kugel 1,5 Meter entfernt war. Wir hatten also freie Bahn und beendeten die Partier mit 13 zu 11. Große kämpferische Leistung und es stand 3 zu 1 an Siegen.

In der 5 Runde kamen wir wieder auf den Boden zurück. Trotz gutem Spiel war der Gegner in allen Belangen überlegen und wir verloren zu 3. Nun stand es 3 zu 2 an Siegen.

Da wir unbedingt zu Landesmeisterschaft wollten, rissen wir uns zur letzten und entscheidenden Runde zusammen. Gott sei Dank, starteten wir wieder sehr souverän und lagen nach 3 Aufnahmen mit 8 zu 0 in Führung. Nun hieß es weiter machen und auch die 4 Punkte, die wir abgaben, brachte uns nicht aus dem Konzept. Sieg mit 13 zu 4

Nun hatten wir 4 zu 2 Siege und belegten den 16 Platz. Dies hieß, Qualifikation. Ratingen-Lintorf wir kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.