Slider

08.02.2020 Hallen-Triplette Quali

Am Sonntag den 9.02.2020 ging es für die Mannschaft von PF Davert zur Quali Hallen-Triplette nach Schüttorf. Trotz des angekündigten Sturms „Sabine“ waren wir unermüdlich und zuversichtlich.

Pünktlich begannen die Spiele nach dem Schweizersystems 5 Runden mit Zeitbegrenzung 60 Minuten und 2 Aufnahmen. Dennoch war die Halle pickepacke voll, so dass wir 4 Hängepartien hatten. So verrann die Zeit für Minute, für Minute. Die erste Runde war komplett mit Hängepartien nach 2,5 Stunden zu ende. Wenn dies so weiter ging, wären wir noch tief in der Nacht in Schüttorf, unfassbar ein sche… Modus.

Nun denn, gleich in der ersten Runde fing alle super an. Schnell stand es 10 zu 0 für uns und es schien ein tolles Spiel zu werden. Dann der erst Punkt für den Gegner, dann der zweite und so fort. Wir hatten keine Erklärung warum wir das Spiel nicht wieder kontrollieren konnten und schafften es nicht den Sack zuzumachen. Da war es da, das technische Funny, aus die Maus.

Wir wollten schon aufgeben und nach Hause fahren, aber das macht man ja nicht. Also auf und in die zweite Runde. Wieder gelang es uns einen respektablen Vorsprung herauszuspielen und dieses Mal konnten wir ihn über die Zeit bringen. Die 60 Minuten waren vorbei und die beiden letzten Aufnahmen musste es bringen.

Es stand 10 zu 7 für uns und irgendwie verpatzen wir die Aufnahme und mussten zusehen, wie der Gegner einen Punkt nach dem anderen brachte. Es lagen bereit 3 Punktkugeln vom Gegner und man wollte noch mehr. Mit einem Riskanten Wurf, hatten wir das große Glück und unsere Kugel wurde leicht bewegt und hatte schließlich den Punkt. Nun stand es 11 zu 7. Letzte Aufnahme und der Gegner musste alles riskieren. Unsere erste Kugel lag direkt an der Sau, so dass wir den Gegner zwangen zu schießen. Das tat er auch und mit dem zweiten Schuss flog die Kugel samt Schweinchen aus dem Spielfeld. Sieg für uns mit 11 zu 7 und die Welt hatte uns wieder.

Die Zeit verrann unentwegt und die Spielleitung hatte die die großartige Mitteilung, dass bedingt durch den Sturm nach der 4. Runde die Quali zu Ende ist. Wer wollte, konnte sogar nach der 3ten Runde gehen.

Wir blieben und konnten in der 3ten Runde wieder mit 8 zu 0 beginnen, bevor der Gegner punktete. Wir hatten schon die erste Partie im Kopf, aber waren dann doch froh, dass wir den Sieg mit 13 zu 8 einfahren konnten.

Vierte und letzte Runde war für uns ganz entspannt, da wir nicht davon ausgegangen waren weiter zu kommen. Dem Gegner erging es allerdings nicht so, er wollte unbedingt gewinnen und machte uns das Leben schwer. Bei uns klappte wieder alles, super gelegt, super geschossen und taktisch richtig eingestellt siegten wir zu 4.

In der Zwischenzeit war das Internet unterwegs und wir konnte es nicht mehr finden. Ich sollte den PC mit nach Münster nehmen und damit auch die Hängepartien noch abwarten, bevor das Ergebnis hatten und nach Hause durften.

Zu unserer großen Überraschung hatten wir den 6ten Platz gemacht und waren damit der erste Nachrücker. Eine Mannschaft hatte schon abgesagt, so dass wir noch Vorort wussten, dass wir uns qualifiziert hatten. Große Freude bei PF Davert.

Danke an die Organisation, die aus der ganzen Sche… noch das Beste machte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.