21.08.2021 / Qualli 55plus in Paderborn

Am 21.8.2021

fuhren Herbert Pistier, Wolfgang Porten und ich, zur Qualifikation 55plus-Meisterschaft. Diese war 2021 in Paderborn. Pünktlich kamen wir um 9 Uhr an, aber erst einen Kaffee und dann die Einschreibung. Start um 9:30 Uhr und 36 Mannschaften liefen zu ihren Plätzen.

In der ersten Runde trafen wir auf Stephan Paulus, Jochen Althoff und Volker Bergmann aus Bielefeld. Wir mussten gleich auf der sehr harten Bahn 4 spielen. Wer schon einmal da war, der weiß, wovon ich rede. Es kam, wie es kommen musste, wir kamen einfach nicht zu recht und verloren zu 6. Toller Einstieg.

Runde 2 spielten wir auf Bahn 8 gegen Hans Kutsche, Salvatore Pinna und Norbert Schmidt aus Geseke. Diese Bahn lag uns schon besser und wir konnten die Partie ungefährdet zu 7 gewinnen.

Runde 3 trafen wir auf Gerhard Stefan Braun, Sabine Kunze und Georg Schmitt aus Delbrück. Die Bahn lag uns zwar, aber Sabine legte fast jede ihrer Kugeln 5 cm an die Sau. So waren wir ständig unter Druck und nach dem 7 zu 7 klappte bei uns nichts mehr und verloren zu 7. Sehr bitter, aber vollen Respekt an Delbrück, die zuletzt Platz 3 in der Gesamtliste belegten.

Runde 4 war für uns endlich wieder entspannter. Unser Gegner Karlheinz Chodura, Ulla Pinna und Martina Buhland-Goihl aus Geseke waren auch ganz locker und wir hatten trotz jedem Ehrgeiz sehr viel Spaß. Schnell gingen wir in Führung 10 zu 2, dann brach unsere Form. Es wurde noch einmal eng und es stand auf einmal 12 zu 10. In der letzten Aufnahme konnten wir doch noch souverän die 13 erreichen, Gott sei Dank.

In der letzten und fünften Runde mussten wir wieder auf den harten Plätzen spielen, und zwar auf Bahn 1, die mit einem Baum darauf. Mit sehr gemischten Gefühlen begrüßten wir unseren Gegner aus Warendorf-Freckenhorst Norbert Tünte, Josef Bäumer und Helmut Creutz. Wie von uns erwartet, hatten wir wieder große Schwierigkeiten auf dieser Beton-Bahn. Josef kam Besten mit dem Belag klar. Er kullerte mit seinen A l d i – Kugeln fast immer in die Nähe der Sau. Lange Rede kurzer Sinn, wir verloren zu 9. Herzlichen Glück Warendorf.

So machten wir Platz 19 in der Gesamtwertung mit 2 Siegen und 3 Niederlagen.
Meine persönliche Erfahrung von diesem Tag war, dass es sehr anstrengend war, aber auch sehr schön die anderen Boulespieler/innen wiederzusehen. Geschafft und heil zu Hause angekommen, freute ich mich auf die Couch…

Zur Landesmeisterschaft nach Köln kommen 12 Mannschaften und wir wurden noch am späten Abend angerufen, ob wir als Nachrücker zur LM fahren wollten. Wir haben gern abgesagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.