Springe zum Inhalt

Westfalen-Ligatag 4 in Münster

PF Davert steigt auf

Vierter und Letzter Ligatag und auf Platz 2 und noch 2 Runden zu spielen. Zwei harte Gegner und die letzte Runde gegen den Tabellen Ersten, Gestringen. Spannender kann es nicht kommen und doch, es wurde so.

Nachdem beide ihre achte Runde gewonnen hatten musste es der gegenseitige Schlagabtausch bringen. Gleich in den Triplettespielen (T1: Norbert, Ralf, Berthold und TM: Lisa, Julian, Heinz) konnte sich Senden-Davert durchsetzen und es stand 2 zu 0. Ein großartiges Gefühl, so nah am Ziel.

Kurze Pause, es regnete weiter ununterbrochen, dann die Doubletten.

 

Doublette 1 (Julian und Heinz) stiegen gut ein und beim Stand von 5 zu 5, zwei Löcher und der Gegner macht 5 Punkte. Davon haben wir uns nicht mehr erholt und verloren 6 zu 13.

Nun stand es 2 zu 1.

Doublette 2 (Norbert und Ralf) auch hier lief es anfänglich gut und beim Stand von 6 zu 4 brachte ein Schuss die eigene Kugel raus und 5 Kugeln des Gegners rein. Nun stand es 6 zu 9. Auch hier verloren wir mit 8 zu 13.

Nun stand es 2 zu 2.

Jetzt musste es das Mixed-Doublette (Lisa und Berthold) machen. Stand war 2 zu 8. Dann ein 5 für uns und es stand 7 zu 8. Gestringen gab wieder gas und es stand auf einmal 12 zu 11.
Letze Aufnahme, Berthold legt eine scheinheilige Kugel 80 cm vor das Schweinchen. Edda, die bis dahin eine tolle Lege-Leistung hatte, brachte ihr erste Kugel nicht auf Punkt, sie blieb hinter unserer ca. 10 cm stecken. Ihre zweite Kugel legte sich auf ihre erste. Stille und viel Regen.
Kurze Besprechung und Rolf versucht den Punkt zu legen. Auch diese Kugel blieb stecken. Ein weiterer Versuch mit etwas mehr Dampf ging an allen Kugeln vorbei und war so stark, dass die Kugel weit hinter der Sau zu liegen kam.

Vier Kugeln hatte Gestringen bereits verlegt, was war zu tun. Der Druck stieg enorm. Edda legt, die Kugel macht den Punkt, aufatmen. Berthold kontert und drückt seine eigene Kugel nach vorn und es liegen jetzt 2 Punkte für Senden-Davert. Große Spannung und Rolf hat nur noch eine Chance. Er wirft und seine Kugel verspringt etwas, bleibt aber knapp auf Punkt 2 liegen.
Gestringen ist leer und PF-Davert hat noch 4 Kugeln.

Reicht das zum Aufstieg? Lisa und Berthold beraten sich, ob Lisa schießt oder Berthold mit seiner letzten Kugel legt. Sie entscheiden sich für Legen und Berthold, mutig wie immer, wirft und drückt die Punktkugel noch näher an die Sau und die Wurfkugel läuft hinterher. Zwei Punkte am Boden, bedeutet 13 zu 12 und PF-Davert steht auf Platz 1 der Bezirksliga-Liste. Damit ist PF Davert in die Regionalliga Nord im Jahr 2020 aufgestiegen.

Ligatag 3 in Beelen

Am dritten Ligatag hatte sich PF Davert viel vorgenommen. Die beiden Gegner (Drensteinfurt und Löhne Gohfeld) sollten es zu spüren bekommen.
PF Davert spielte hochkonzentriert und ließ keine Gelegenheit aus, um den Punkt zu machen. Souverän wurden beide Runden mit 4 zu 1 gewonnen und der Platz 2 in der Bezirksliga Westfalen ist der Lohn dafür.

1

Der 2te. Liga Tag fand mal wieder im endlegenden Löhne Gohfeld statt. Eine wundervolle Anlage, aber leider für uns ein wenig entlegen. Und dann noch 3 Runden zu spielen. Es wurde auf jeden Fall sehr spät. In der Westfalen Bezirksliga wurde das letzte Ergebnis um ca. 22 Uhr eingetragen. Wir sollten überlegen, eine Zeit-begrenzung im nächsten Jahr einzuführen.

Sportlich gesehen, fing der Tag für uns (Senden Davert) hervorragend an. Gleich in der ersten Runde gegen KfK Münster 2 wurde diese mit einem 3:2 abgeschlossen.

Danach gab es ein hartes Gefecht gegen Delbrück 2. Das „Kopf an Kopf – Rennen“ gewann leider Delbrück und so stand es 1 zu 1 an Runden.

Nun musste die letzte Runde es bringen. Mit „Warendorf-Freckenhorst 1“ kam ein schwerer Gegner und er machte es uns nicht leicht. Nach tapferer Gegenwehr verloren wir mit 4 zu 1, schade, aber Warendorf hat zu Recht gewonnen, nur eine Nummer zu hoch.

Wir gratulieren unseren Gegnern und bedanken uns wieder beim Ausrichter aus Löhne-Gohfeld. Es war ein sehr schöner Tag. Trotz vieler Wolken hat so mancher einen Sonnenbrand mit nach Hause genommen.

Erster Liga Tag 2019 in Freckenhorst.

Alles begann wie gewohnt, also Begrüßung, Formalien und neue Regeln usw. Nur wurde uns mitgeteilt, dass es das letzte Mal war, dass wir in Freckenhorst spielen werden. Der Platz steht ab 2020 nicht mehr zur Verfügung. Der Verein Warendorf-Freckenhorst sucht ab sofort wieder einen vergleichbaren Platz. Alle Mannschaften stellten sich gemeinsam auf und Jochen machte ein Gesamtfoto. Vielleicht hilft es ja, um auszudrücken, dass ein riesiger Bedarf besteht. Danke an Warendorf-Freckenhorst.

Nun begannen die Spiele wir (Senden-Davert) musste gleich gegen die Starke Mannschaft aus Bielefeld-Brackwede antreten. Es schien bald so, dass wir beide Tripletten verlieren sollten, aber es kam gottseidank noch zum 1 zu 1. In den Doubletten verloren wir schnell unser Mixed und die beiden anderen Dubletten mussten es nun richten. Mit höchster Anstrengung gelang dies auch und konnten diese Runde mit 3 zu 2 für uns entscheiden. Hurra.

Runde 2 gegen den Aufsteiger Steinfurt 1. Wir kamen hervorragend mit den Bodenverhältnissen zurecht und konnten die Tripletten zu 0 und 4 für uns entscheiden. Auch die Doubletten 1 und Mixed wurden zu 1 und 2 gewonnen und wir glaubten schon an ein 5 zu 0 Rundenergebnis. Aber das letzte Doublette zog sich in die Länge und wir mussten es nach langem zähem Spiel mit 12 zu 13 abgeben.

Wir freuten uns über das Beste Startergebnis seit vielen Jahren. Abgerundet wurde dies mit dem vorläufigen Platz 1 in der Tabelle.