Archiv der Kategorie: Turniere

18.09.2021 Boule-Turnier in Nordhorn

Nach langer Zeit schafften es Silvia Back und ich mal wieder ein Turnier zusammen zu spielen.

Das Turnier „3. NINO – Sport Grand Prix“

in Nordhorn sollte es werden. Mit weitern 59 Mannschaften ging es pünktlich ging es um 10 Uhr los. Gespielt wurden 5 Runden Schweizersystem, 60 Minuten plus 1 Aufnahme.

Runde 1 mussten wir gleich gegen einen starken Gegner aus Münster spielen. Schnell führte dieser und wir kamen kaum hinterher. Bei mir machten sich die Lockdowns und der Trainingsrückstand bemerkbar. Aber im Laufe des Spiels kamen wir immer besser in Fahrt. Knapp unterlagen wir mit 10 zu 13.

Runde 2 trafen wir auf ein Pärchen, wobei beide Linkshändler waren. Schnell stand es 3 zu 0 für uns, aber danach war es ein zähes Unterfangen. Es ging hin und her und wir mussten uns knapp mit 11 zu 13 geschlagen geben.

Runde 3 musste es für uns bringen, wenn wir noch stolz nach Hause fahren wollten. Nadine und Daniela hatten so wie wir noch keinen Sieg. Das macht einen Gegner unberechenbar. Auch hier führten wir recht schnell, konnten aber den Gegner nicht abschütteln. Mit vielen Motivation-Fluchen und viel Spaß auf beiden Seiten ging die Matchzeit zu ende. Es stand jetzt 12 zu 11 für uns. Die letzte Aufnahme musste entscheiden. Sie tat es nicht und es stand 12 zu 12. Ok, jetzt aber die letzte Aufnahme. Nadine hat noch eine Kugel und ich unsere letzte, Punkt beim Gegner. Anspruchsvolle Kugellage, besser legen war kaum möglich, also die Entscheidung zu schießen. Mittlerweile war unser Spiel das Letzte und alle anderen Spieler sahen zu, hoher Druck. Ich gehe in den Kreis, volle Konzentration und ab geht es, Carreau.  Wir lagen wieder auf der Eins. Nadine hatte nun die Change zu platzieren, doch ihre Kugel blieb ca. 1 cm hinter unserer liegen und nun unser erster Sieg. Großes Kompliment an Nadine und Daniela und vielen Dank für das Beste Spiel des Tages.

Rund 4 spielten wir gegen ein sympathisches Pärchen aus den Niederlanden auf dem Platz 8. Dieser hat die Eigenschaften einer starken Schräge. Also einmal ging es hoch und einmal runter. Hierbei konnte schnell zu stark legen und die Kugel sauste durch. Unser Gegner kam damit nicht zu recht und wir gewannen mit 13 zu 5.

Runde 5 gegen meine Lieblingsgegner Andrea und Norbert aus dem Ruhrgebiet. In den vielen Matches, die wir bereits ausgerichtet haben, hatte ich eine positive Bilanz und dies sollte sich auch dieses Mal nicht ändern. Auch hier gab es wie immer eine sportliche respektvolle Auseinandersetzung. Andrea legte gut, aber Silvia legte ein bisschen besser, Norbert schoss sehr gut, aber ich stand ihm nichts nach. So machten wir den knappen Sieg 13:10.

Unser Ergebnis mit 3 zu 2 Siegen und dem 28 Platz im Gesamtergebnis war zufriedenstellend.

Der ganze Tag war harmonisch, die Spiele spannend, das Essen (Spanferkel) super und die Organisation vorbildlich.

Ich möchte mich bei Silvia für den schönen Turniertag bedanken und hoffe, dass wir im kommenden Jahr wieder ein Turnier finden, wo wir miteinander spielen können.

21.08.2021 / Qualli 55plus in Paderborn

Am 21.8.2021

fuhren Herbert Pistier, Wolfgang Porten und ich, zur Qualifikation 55plus-Meisterschaft. Diese war 2021 in Paderborn. Pünktlich kamen wir um 9 Uhr an, aber erst einen Kaffee und dann die Einschreibung. Start um 9:30 Uhr und 36 Mannschaften liefen zu ihren Plätzen.

In der ersten Runde trafen wir auf Stephan Paulus, Jochen Althoff und Volker Bergmann aus Bielefeld. Wir mussten gleich auf der sehr harten Bahn 4 spielen. Wer schon einmal da war, der weiß, wovon ich rede. Es kam, wie es kommen musste, wir kamen einfach nicht zu recht und verloren zu 6. Toller Einstieg.

Runde 2 spielten wir auf Bahn 8 gegen Hans Kutsche, Salvatore Pinna und Norbert Schmidt aus Geseke. Diese Bahn lag uns schon besser und wir konnten die Partie ungefährdet zu 7 gewinnen.

Runde 3 trafen wir auf Gerhard Stefan Braun, Sabine Kunze und Georg Schmitt aus Delbrück. Die Bahn lag uns zwar, aber Sabine legte fast jede ihrer Kugeln 5 cm an die Sau. So waren wir ständig unter Druck und nach dem 7 zu 7 klappte bei uns nichts mehr und verloren zu 7. Sehr bitter, aber vollen Respekt an Delbrück, die zuletzt Platz 3 in der Gesamtliste belegten.

Runde 4 war für uns endlich wieder entspannter. Unser Gegner Karlheinz Chodura, Ulla Pinna und Martina Buhland-Goihl aus Geseke waren auch ganz locker und wir hatten trotz jedem Ehrgeiz sehr viel Spaß. Schnell gingen wir in Führung 10 zu 2, dann brach unsere Form. Es wurde noch einmal eng und es stand auf einmal 12 zu 10. In der letzten Aufnahme konnten wir doch noch souverän die 13 erreichen, Gott sei Dank.

In der letzten und fünften Runde mussten wir wieder auf den harten Plätzen spielen, und zwar auf Bahn 1, die mit einem Baum darauf. Mit sehr gemischten Gefühlen begrüßten wir unseren Gegner aus Warendorf-Freckenhorst Norbert Tünte, Josef Bäumer und Helmut Creutz. Wie von uns erwartet, hatten wir wieder große Schwierigkeiten auf dieser Beton-Bahn. Josef kam Besten mit dem Belag klar. Er kullerte mit seinen A l d i – Kugeln fast immer in die Nähe der Sau. Lange Rede kurzer Sinn, wir verloren zu 9. Herzlichen Glück Warendorf.

So machten wir Platz 19 in der Gesamtwertung mit 2 Siegen und 3 Niederlagen.
Meine persönliche Erfahrung von diesem Tag war, dass es sehr anstrengend war, aber auch sehr schön die anderen Boulespieler/innen wiederzusehen. Geschafft und heil zu Hause angekommen, freute ich mich auf die Couch…

Zur Landesmeisterschaft nach Köln kommen 12 Mannschaften und wir wurden noch am späten Abend angerufen, ob wir als Nachrücker zur LM fahren wollten. Wir haben gern abgesagt.

10.10.2020 Herbstturnier in Beelen

Nach langer Corona-Zeit werden wieder Boule-Turniere gespielt. Endlich auch wieder in Beelen. Unter strengen Auflagen machten unsere Freunde aus Beelen es wieder möglich. Vielen Dank dafür. Das Wetter hat auch mitgespielt, trotz angekündigten heftigen Regen.

Von Pf-Davert traten Berthold und Wolfgang an und Lisa spielet mit mir.
Pünktlich fing es um 10:00 Uhr an. Vom Turnier-Modus gab es eine kleine Änderung. Nach 4 Runden wurden die beiden Bestplatzierten zum Finale gebeten, dies fing 30 Minuten später an als die 5te Runde.

Herzlichen Glückwunsch an die Topplatzierten in dem Herbstturnier
1. Schötti Schöttler und M. Giesen
2. Reiner Assmann und Mauri Contrino
3. Robert Funke und Till Varchmin
……
5. Berthold Ellertmann und Wolfgang Barthen
……
24. Lisa und ich.

Lisa und ich fingen gleich im ersten Spiel mit einem Funny an, nur das wir es bekamen. Schöne Sc…..!
Das 2te Spiel war hart, aber für uns erfolgreich. So könnte es weitergehen.
Drittes Spiel, zweite Niederlage, aber ansonsten schönes Wetter.
Vielversprechendes im 4ten Spiel, wir durften auf Asche spielen. Leider war es kein Vorteil und wir verloren zu 8.

Nachdem es nun 1 zu 3 an Siegen für uns stand, sahen Lisa und ich uns an und kam zum Entschluss, dass gleich das Finale anfing. So blieb uns wenig Zeit die 5.te Runde zu spielen und nahmen allen verbliebenen Mut zusammen und spielten, eigentlich gesagt, wie immer. Auf Bahn 4 in Beelen, heißt, auf groben Schotter zu spielen. Da Lisa und ich keine Zeit zu verlieren hatten, legte ich fast perfekt und Lisa hatte eine Trefferquote von nahezu 100 %. Erste Aufnahme 2:0, 2te Aufnahme 7:0, 3te. Aufnahme 8:0, 4te. Aufnahme 13:0. Unser zweiter Sieg, der nichts an Wünschen offenließ. Dies war das schnellste Spiel des Tages.

So haben wir uns in Ruhe das spannende Finale ansehen dürfen. Herzlichen Glückwunsch an alle Spieler und vielen Dank an die Organisatoren.

28.02.2020 Almelo Cup Tag 2

Leider konnte ich an diesem Wochenende nicht persönlich am Turnier teilnehmen. Fernando war vorzeitig informiert und konnte einen Vertreter finden. Vielen Dank dafür und Glückwunsch zum guten Abschneiden.

16.02.2020 Hallen-Landesmeisterschaft Triplette in Düsseldorf

Für uns drei (Lisa, Norbert und ich) vom Verein PF-Davert ging es am Sonntag früh nach Düsseldorf. Eine Woche nach unserer Qualifikation, die auch ein wenig überraschend für uns war, kamen wir pünktlich an.

Viele bekannte Gesichter trafen uns an und wir freuten uns schon auf das erste Spiel. Hier trafen wir auf Spitzenspieler aus NRW. Für uns lief es sehr gut und mit voller Konzentration, konnten wir mithalten.

Sogar einen Matschball hatten wir in der vorletzten Aufnahme, den wir leider nicht machten. So stand es 12 zu 12. Dann hatte unser Gegner das größere Glück und gewannen mit 13 zu 12. Sehr schade für uns, aber viele beglückwünschten auch uns, für ein großartiges Spiel.

Uns blieb allerdings keine große Pause und schon ging es ins 2te. Spiel. Nach einem Spielstand von 4 zu 0 waren wir doch ziemlich platt und wir bauten immer mehr ab. Wir fanden kein Gegenmittel mehr und unser Gegner wurde immer stärker. So verloren wir mit einem technischen Funny.

Im dritten Spiel trafen wir auf alte Freunde. Leider gab es keine Geschenke, sondern freundliche Carreau `s.  Wir haben auch drehen müssen, da es für jeden von uns in Wellen Auf‘s und Ab’s gab. Trotz größter Konzentration gelang es uns nicht den Siegeshebel umzudrehen und verloren mit 7 ´zu 13.

In der 4ten. Runde lief es endlich besser. Schnell stand es 8 zu 3 für uns, aber dann wieder ein Einbruch im Spiel und der Gegner kam auf 8 zu 8 heran. Bitte nicht schon wieder eine Niederlage und wir sammelten unsere ganze Kraft und endlich konnten wir den ersten Sieg mit 13 zu 9 einfahren.

Jetzt noch schnell einen weiteren Sieg im 5.ten Spiel erzielen und der Tag war gerettet. Aber es wurde noch brutaler als erhofft. Der Gegner gelang ein Funny und wir waren wie gelähmt. Nichts funktionierte zum Schluss.

Auch wenn das Tages-Ergebnis es nicht hergab, waren wir uns auf der Heimfahrt einig, dass es ein schöner Tag war. Trotz Sturm „Viktoria“ kamen wir alle Gesund wohlbehalten zu Hause an.
Danke an den Veranstalter und an die gute BPV NRW Organisation.

08.02.2020 Hallen-Triplette Quali

Am Sonntag den 9.02.2020 ging es für die Mannschaft von PF Davert zur Quali Hallen-Triplette nach Schüttorf. Trotz des angekündigten Sturms „Sabine“ waren wir unermüdlich und zuversichtlich.

Pünktlich begannen die Spiele nach dem Schweizersystems 5 Runden mit Zeitbegrenzung 60 Minuten und 2 Aufnahmen. Dennoch war die Halle pickepacke voll, so dass wir 4 Hängepartien hatten. So verrann die Zeit für Minute, für Minute. Die erste Runde war komplett mit Hängepartien nach 2,5 Stunden zu ende. Wenn dies so weiter ging, wären wir noch tief in der Nacht in Schüttorf, unfassbar ein sche… Modus.

Nun denn, gleich in der ersten Runde fing alle super an. Schnell stand es 10 zu 0 für uns und es schien ein tolles Spiel zu werden. Dann der erst Punkt für den Gegner, dann der zweite und so fort. Wir hatten keine Erklärung warum wir das Spiel nicht wieder kontrollieren konnten und schafften es nicht den Sack zuzumachen. Da war es da, das technische Funny, aus die Maus.

Wir wollten schon aufgeben und nach Hause fahren, aber das macht man ja nicht. Also auf und in die zweite Runde. Wieder gelang es uns einen respektablen Vorsprung herauszuspielen und dieses Mal konnten wir ihn über die Zeit bringen. Die 60 Minuten waren vorbei und die beiden letzten Aufnahmen musste es bringen.

Es stand 10 zu 7 für uns und irgendwie verpatzen wir die Aufnahme und mussten zusehen, wie der Gegner einen Punkt nach dem anderen brachte. Es lagen bereit 3 Punktkugeln vom Gegner und man wollte noch mehr. Mit einem Riskanten Wurf, hatten wir das große Glück und unsere Kugel wurde leicht bewegt und hatte schließlich den Punkt. Nun stand es 11 zu 7. Letzte Aufnahme und der Gegner musste alles riskieren. Unsere erste Kugel lag direkt an der Sau, so dass wir den Gegner zwangen zu schießen. Das tat er auch und mit dem zweiten Schuss flog die Kugel samt Schweinchen aus dem Spielfeld. Sieg für uns mit 11 zu 7 und die Welt hatte uns wieder.

Die Zeit verrann unentwegt und die Spielleitung hatte die die großartige Mitteilung, dass bedingt durch den Sturm nach der 4. Runde die Quali zu Ende ist. Wer wollte, konnte sogar nach der 3ten Runde gehen.

Wir blieben und konnten in der 3ten Runde wieder mit 8 zu 0 beginnen, bevor der Gegner punktete. Wir hatten schon die erste Partie im Kopf, aber waren dann doch froh, dass wir den Sieg mit 13 zu 8 einfahren konnten.

Vierte und letzte Runde war für uns ganz entspannt, da wir nicht davon ausgegangen waren weiter zu kommen. Dem Gegner erging es allerdings nicht so, er wollte unbedingt gewinnen und machte uns das Leben schwer. Bei uns klappte wieder alles, super gelegt, super geschossen und taktisch richtig eingestellt siegten wir zu 4.

In der Zwischenzeit war das Internet unterwegs und wir konnte es nicht mehr finden. Ich sollte den PC mit nach Münster nehmen und damit auch die Hängepartien noch abwarten, bevor das Ergebnis hatten und nach Hause durften.

Zu unserer großen Überraschung hatten wir den 6ten Platz gemacht und waren damit der erste Nachrücker. Eine Mannschaft hatte schon abgesagt, so dass wir noch Vorort wussten, dass wir uns qualifiziert hatten. Große Freude bei PF Davert.

Danke an die Organisation, die aus der ganzen Sche… noch das Beste machte.

17.01.2020 Almelo Cup Tag 1

Almelo Cup 2020

Am Freitag den 17.01.2020 startete der Almelo Cup pünktlich in die Saison.
Start wie immer um 19:00 Uhr. Es gab eine Neuigkeit in diesem Jahr. Gespielt wurde in 40 Minuten mit 2 Aufnahmen. Bisher waren es 60 Minuten ohne weitere Aufnahmen. Ich war neugierig wie dies funktionieren sollte.

Erste Partie konnten wir souverän gewinnen und das mit den 40 Minuten funktionierte auch gut.

In der zweiten Partie stand es nach 40 Minuten und der letzten Aufnahme 8 zu 8. Wir hatten bessere Voraussetzungen als unser Gegner, aber wir konnten ihr Punktkugel nicht mehr wegbekommen und verloren unglücklich.

Nun musste das 3 und letzte Spiel am Abend es bringen. Hier waren wir sehr konzentriert, haben gut vorgelegt und fast 100% Schuss Treffer. So stand es bereits nach 35 Minuten 13 zu 3 für uns.

Zufrieden bin ich dann nach Hause gefahren.

11.01.2020 “2.te Grafschafter Winterspiele”

Vize Meister 2020

Senden Davert wurde zum 2.ten Grafschafter Winterpokal als Titelverteidiger eingeladen.

Mit fast vollständiger Mannschaft (Lisa, Helga, Norbert, Julian, Ralf, Michael, Berthold und Heinz) traten wir gerne an. Nur Hubert und Ulli konnten leider nicht kommen und versäumten ein großartiges Turnier.

Wir hatten die Vorrunde in 2019 mit drei Siegen gewonnen und wurden damit automatisch im Final-A-Pool. Die Stimmung war herausragend und bei allen Teilnehmern führte dies zu viel Spaß. Es war wieder eines dieser angenehmen Turniere mit besonderem Charm.

In der ersten Runde mussten wir gegen Georgsmarienhütte spielen. Wie es zu erwarten war, auf den Bahnen 10-12. Nicht gerade leichtesten Bahnen.  Mit viel Mühe konnten wir mit 4 zu 1 gewinnen.

In der zweiten Runde ging es gegen die starke Mannschaft vom FSV Füchtenfeld, die wir 2019 noch mit 3 zu 2 schlagen konnten. Auch hier wieder das Pech mit den Bahnen. Mit den Bahnen 1 bis 3 kamen die schlimmsten, die Schüttorf zu bieten hat. So verloren wir beide Tripletten und in der Doublette-Runde konnten wir nur ein Spiel gewinnen. Damit stand es 1 zu 4 gegen Füchtenfeld.

Es stand nun 1 zu 1 an Runden und die letzte musste es nun bringen. Es ging gegen den Hausherrn „Grafschafter Petanque Verein“. Seine Platzkenntnisse nutze er redlich aus, besonders auf Bahn 1. Schnell stand es 1 zu 1 bei den Tripletten, wo wir wieder es schwer hatten. Dieses Mal konnten wir uns aber bei den Doubletten durchsetzen, wenn auch nur knapp.

Mit zwei Siegen waren wir auf Platz 2 und damit Vize-Pokalsieger. Allen Mannschaften möchten wir unseren Dank aussprechen, es war wieder ein magischer Tag, voller Freundschaft und Harmonie. Trotzdem kam der nötige Ernst auf und so wurde es ein wundervoller Turniertag.

19.10.2019 BPV NRW Cup 2019

Das Finale im BPV NRW Cup

Am Samstag den 19.10.2019 fuhren einige Fans des KfK’s nach Düsseldorf, um ihre Mannschaft anzufeuern. Ich hatte nicht nur die Fan-Rolle, sondern auch die des Berichterstatters des BPV’s.

Pünktlich um 10 angekommen, baute ich meine Kamera auf und filmte so herum. Leider hatte ich den kleinen Fehler gemacht und in der ersten Runde mir Düsseldorf gegen Mülheim ausgesucht. In der anderen Partie spielte Marl-Lüdinghausen und unser KfK Münster.

Nach dieser Runde war klar, Mülheim Siemens besiegte Düsseldorf in einem spannenden Spiel und der KfK Münster verlor gegen Marl-Lüdinghausen.

Sieger BPV NRW Cup 2019: Mülheim Siemens

Alle Ergebnisse des BPV NRW CUP 2019

 

KfK Münster erreicht das 1/2-Finale im BPV NRW-Cup und belegte den 4.ten Platz  Link: Top 4 von 67 im Cup 2019

Da ich nicht privat unterwegs war, machte es mehr Sinn das Finale Sieger gegen Sieger zu zeigen und nicht das Spiel um Platz 3.

So kamen nicht so viele Bilder vom KfK Münster zu Stande, sorry an dieser Stelle.

Der KfK Münster konnte seine gute Leistung in den Vorrunden nicht wiederholen, machte aber einen hervorragenden 4.ten Platz. Herzlichen Glückwunsch.

 

15. Anröchter HAARSTRANG – Turnier

Samstag den 21.09.2019 im Steinbruch RINSCHE

Heinz Brenke und ich hatten sich für das Turnier in Anröchte verabredet. Besonderheit war, dass es zum zweiten Mal in einem Steinbruch stattfand.

Bei bestem Wetter kamen 62 Mannschaften und so mancher war dennoch überrascht, dass Terra Libre gespielt und keine Bahnen abgesteckt wurden. Nun denn, endlich mal wieder ein sehr anspruchsvoller Boden.

Gespielt wurde 5 Runden Schweizersystem und Heinz und ich konnten davon 3 gewinnen. Die Platzierung steht noch nicht fest, wird aber nachgeliefert.

Der ganze Tag war rundweg gelungen und ich bedanke mich bei den Organisatoren und dem fabelhaften Service.