Springe zum Inhalt

Am 6.5.2019 kamen wir ca. 15:30 Uhr in Frontignan an.

Bevor der gemütliche Teil startete, musste erst ein wenig Boule gespielt werden. Dies hatten sich Christoph und ich verdient.

Im ersten Spiel spielten Christoph und ich sehr zurückhaltend. Damit wollten wir das zu erwartende leckere Essen nicht gefährden. Wir wechselten dann die Paarungen, so dass jeder mit jedem gespielt einmal gespielt hat. Jeder hatte mindestens einen Sieg, nur Klaus der Streber hatte drei.

Mit dem Essen danach, hatte Hilde uns im Griff. So lecker hatten wir seit langem nicht mehr gegessen. Es gab „Moules marinières“ und „Moules au gorgonzola“, einfach super. Die Qualität der Muscheln war exzellent. Danach gab es noch ein paar Drinks und dann früh schlafen.

Am nächsten Morgen um 6:00 Uhr waren Christoph und ich auf der Piste. Es standen noch ca. 1200 Km vor uns. Um ca. 22:30 Uhr hatte wir es heil geschafft.

Resümee:
Eine tolle WM und noch großartigere Freunde gewonnen.

Weltmeisterschaft Petanque vom 2-5.5.2019

Christoph Roderig und ich, sollten für den Deutschen Petanque Verband von der deutschen Mannschaft in Spanien Bericht erstatten.

Die Weltmeisterschaft fand in Almeria/Spanien statt. Das sind ca. 2430 Kilometer. Darum fuhren wir bereits am 30.4.2019 um 8:00 Uhr los und kamen ca. 24:00 Uhr in Frontignan/Frankreich als Etappenziel an. Am nächsten Morgen (1.5.19) ging es weiter nach Alimera/Spanien, wo wir ca. 22:30 Uhr eintrafen.

Es gab folgende Wettbewerbe:
CHAMPIONNAT DU MONDE DE PETANQUE Singles, doublettes, Doublettes mix
Singles und Doublette jeweils Frauen und Männer.

Am 2.5.2019 starteten die Vorrunden 1 und 2.
Am 3.5.2019 die Vorrunden 3 und 4.

 

An den beiden letzten Tagen 4-5.5.2019 starteten die Finalrunden im Ko.-System. Hier kamen die besten 16 Mannschaften weiter.