Deutsche Meisterschaft 55plus in Ensdorf

Am 14.9 – 15.9. 2019 fand in Ensdorf (Saarland) die Deutsche Meisterschaft 55plus statt.

Benno Lüdeke, Manni Krönke und ich fuhren erwartungsvoll bereits am Freitag dorthin. Wir waren 2018 die beste NRW-Mannschaft und hatten dadurch die Startnummer NRW02.
Nach einer anstrengenden Fahrt (Freitag der 13.te) konnten wir uns noch pünktlich um 19:45 einschreiben. Danach ins Quartier und früh schlafen gehen, was auch gelang.

Samstag 14.9.2019

Pünktlich um 10 Uhr starteten wir im Pool 21 auf den Plätzen 41 und 42, die sich auf einem alten Aschesportplatz befanden.

Anfänglich war der Ascheboden ein wenig feucht, aber durch intensive Sonnenbestrahlung wurde er immer trockner.

Den ganzen Tag in der glühenden Sonne von Ensdorf war schon anstrengend, dagegen ist die Sierra Nevada ein kleiner Backofen mit 35 Grad.

Nun aber zum Sport,
die erste Partie ging gegen Ost02. Wir kamen schlecht rein, konnten aber immer mit einem kleinen Vorsprung spielen. Nach langem und zähem Spiel entschieden wir doch das Spiel für uns, mit 13 zu 8. Der erste Sieg brachte vorerst Ruhe.
Im zweiten Spiel gegen NiSa17 ging es wieder hin und her. Leider hatten wir einen Durchhänger und der sofort bestraft wurde und wir verloren das Spiel zu 6.

Nun ab in die Barrage. Hier trafen wir erneut auf Ost02. Diese hatten mit ihrem Sieg über BaWü16 einen Aufwind, der uns gleich um die Ohren blies. Schnell stand es 1 zu 7 für Ost02, langsam konnten wir uns heranspielen und es Stand 9 zu 8 für uns. Wir glaubten wieder an uns und weiter ging es.
Doch da, eine Unaufmerksamkeit und Ost02 machte 4 Punkte zum Spielstand von 9 zu 12. Nun galt es höchste Aufmerksamkeit. Meine erste Kugel kam direkt an die Sau und Ost02 hatte große Mühe diese zu beseitigen. Für uns kam Fortuna hinzu, als die vorletzte Schusskugel von Ost02 meine Kugel traf und diese samt Schweinchen ins hintere Feld beförderte. Wie es dann so ist, versprang die letzte Ost-Kugel auch noch, so dass ein großer Korridor frei war. Wir hatten noch 5 Kugeln, die wir alle hineinbrachten und den Sieg mit 13 zu 12 feiern durften.

Barrage überstanden und wir waren jetzt im 32tel A-Finale.
Dort trafen wir auf NRW16 (Manfred Probst, Karl-Heinz Menge, Miguel Casado).

Wir begannen sehr souverän und gingen mit 10 zu 4 in Führung. Dann gab es eine Aufnahme, die zur Entscheidenden wurde. Unsere Kugeln lagen auf 1 und 3 und der Gegner war leer. Noch 4 Kugeln auf der Hand und die Sieges-Zuversicht kam auf. Die Kugel 2 wegschießen und dann noch eine hinzulegen, aus die Maus. Aber es kam alles anders. Drei Schuss-Kugeln wurden zu Löchern und die 4 Kugel touchierte die gegnerische Kugel, die langsam auf 1 lief. Statt Sieg, hatte der Gegner den Punkt und wir erholten uns nicht mehr.

Ich wünschte mir nur nette Worte, aber ich verstummte…… leise atmen.

 

Deutsche Meisterschaft 2019

Sonntag 15.9.2019

Alles hat aber auch etwas Gutes. Am Sonntag dem Finaltag, hatte ich dann Zeit für die Liveberichterstattung des 8tel, 4tel, Halb und Finale.

8tel Finale

NRW20 gegen BAY05

4tel Finale

BaWü07 gegen Saar05

 

Halbfinale

Saar06 gegen Hess04

Finale

Hess04 gegen BaWü07

Triplette 55+  Sieger

Lothar Fetzner
Gerhard Polzer
Werner Janzer

Baden-Württemberg

2. Platz

Andreas Dosch
Farouk Brahimi
Frank Lückert

Hessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.